Jetzt unverbindlich anfragen: +49 8035 87 30 53 | office@drblaschka.de

Mit Erfolg zum eigenen Buch

Wer sich heute als Business-Coach, Keynote-Speaker oder Experte in einem Fachgebiet einen Namen machen will, der setzt in der Regel auf unterschiedliche Strategien zum Erfolg. Neben überzeugendem Auftreten, hoher Sachkenntnis und guten Kontakten bildet auch das richtige Marketing einen unverzichtbaren Schlüssel zum Aufstieg.  Die überzeugende Homepage und das gekonnte Bespielen von Social Media-Kanälen sind heute schon selbstverständlich. Besondere Überzeugungskraft entfalten kann darüber hinaus ein Buch als sehr persönliche Visitenkarte und Ausdruck umfassender Expertise.

Allein: Nicht die genetische Ausstattung des Autors, sondern viel Erfahrung im Umgang mit Themen, Verlagen, Märkten und dem Zielpublikum entscheidet meist darüber, ob das Buch ein Erfolg oder ein Ladenhüter wird. Auf dem Weg von der ersten Idee zum fertigen Buch kann man sich immer wieder im Gestrüpp der eigenen Gedanken verirren. Hilfreich ist deshalb die Begleitung durch einen professionellen Schreib- und Autorencoach. Als Expertin dafür hat sich meine Netzwerkpartnerin Monika B. Paitl aus Wien einen Namen gemacht. Sie widmet sich ebenfalls mit Leidenschaft den Bereichen Buchkonzeption, Ghostwriting und PR und verfügt mit ihrem Verlags-Netzwerk zudem über beste Kontakte.

Fallstricke für Buchautoren

Im Interview für unseren Blog macht Monika deutlich, wo Fallstricke für ambitionierte Neuautoren lauern und wie sich durch klar strukturierte Prozesse die Erfolgsaussichten deutlich steigern lassen. Monika begleitet ihre Autoren während des gesamten Buchwerdungsprozesses von der Idee bis zum fertigen Werk und steht auch für die PR zur Verfügung.

Welcher Kundenkreis kommt zu Dir mit der Idee für ein Buch?

Monika B. Paitl: Ich war in den ersten Jahren meines Wirkens rund um das Thema Buch vor allem für die Zielgruppe der Speaker, Trainer und Coaches tätig. Für diese ist ein Buch als Zeichen ihrer Expertise und Autorität zu ihrem Thema  besonders wichtig. Diese Werke begleite ich heute noch mit  großer Freude. Es sind allerdings in den letzten Jahren auch einige neue Genres von Büchern hinzugekommen.

Welche zum Beispiel?

Paitl: Kürzlich habe ich ein Werk betreut, bei dem es um psychische Gewalt an Kindern geht. Ein sogenanntes Debattenbuch, das zu einer aktuell laufenden gesellschaftlichen Diskussion über diese Art von „Seelenprügeln“ Stellung bezieht und schon viel bewirkt hat. Vermehrt kommen auch Anfragen zu Biographien, wobei ich dort den Fokus auf Originalität oder ein besonderes Lebenswerk lege, über das jemand echt und tiefgründig schreiben will.

Mit dem Schreibcoach zum Bucherfolg

Warum macht es Sinn, bei der Erarbeitung eines Buchs die Dienste eines Schreibcoachs in Anspruch zu nehmen?

Paitl: Wer zum ersten Mal ein Buch schreiben will, wird auf viele Hürden stoßen,  die einen Erfolg erschweren oder verhindern.  Das beginnt bei unkonkreten Ideen und unkoordiniertem Vorgehen ohne präzises Timing bis hin zu fehlendem Wissen, wie Verlage ticken und was es im Umgang mit diesen zu beachten gilt. Oder die Fragen, wann die Veröffentlichung im Eigenverlag Sinn macht und welche Voraussetzungen für ein gutes Buchmarketing erfüllt sein müssen.

Öffnet die Arbeit mit einem Buchexperten leichter die Türen zu einem Verlag?

Paitl: Im Prinzip ja. Ich agiere als erster Filter hin zum Verlag, der mich bereits kennt und weiß, dass von mir ein professionelles Buchkonzept inklusive Probekapitel vorgelegt wird. Der große Vorteil, wenn man bereits zahlreiche Bücher mit renommierten Verlagen realisiert hat, ist sicher, dass bereits eine gute Vertrauensbasis und Offenheit für neue Themen oder Buchkonzepte besteht. Ich bin die Schlüsselstelle zwischen den Autoren und den Verlagen, was vieles erleichtert.

Idee zum Buch mit Herz und Hirn

Werden Trend-Themen leichter genommen?

Paitl: Ja und Nein. Natürlich wird es immer Trends geben, die gerade besonders interessieren und gefragt sind. Wenn man als Autor ein solches Thema in voller Authentizität bedienen kann, dann umso besser. Grundsätzlich geht es aber darum, in einem Buch seine eigene Thematik und individuelle Expertise nach draußen zu bringen. Es ist betreffend die meisten Themen schon – fast – alles geschrieben worden. Um ein lesenswertes Werk zu schaffen, geht es meines Erachtens nicht darum, das Rad völlig neu zu erfinden, sondern es anders und spannend anzumalen. Ich unterstütze Autoren dabei, genau das Buch zu realisieren, das sie im „Herz und Hirn“ tragen und versuche niemals, ihnen ein Thema überzustülpen, nur weil es gerade en vogue ist. Wobei es auch meine Aufgabe als Buch-Konzeptioniererin ist, bei Buchideen, die am Markt keine Chance haben, das dem Kunden klar aufzuzeigen.

Kannst Du ein Beispiel nennen?

Paitl: Ein gutes Beispiel ist das Buch „Das Husky-Prinzip – Von Leithunden, langen Leinen und Freundschaft in der Team-Führung“. Darin geht es um Führung gemäß dem Prinzip der Freundschaft. Der Autor hat dazu die Metapher eines Schlittenhundgespanns gewählt, um sein Führungsmodell im Sinne der Freundschaft darzustellen. Zum Thema Führung gibt es unzählige Werke, dies jedoch ist ein völlig neuer Führungs-Ansatz, der sehr eingängig ist und daher äußerst positiv aufgenommen wurde.

Gutes Storytelling und Expertise

Welche Bücher kommen gut an?

Paitl: Grundsätzlich geht der Trend eher weg von reinen Ratgeber-Büchern hin zum erzählenden, abwechslungsreichen Sachbuch mit spannendem Storytelling und ergänzendem Expertise-Teil. Diese Kombination erzeugt beim Leser im Idealfall einen hohen Sog in ein Buch, vermittelt Wissen und ist gleichzeitig unterhaltsam.

Wie gehst Du vor, wenn ein neuer Autor mit seiner Idee zu dir kommt?

Paitl: Manche kommen nur mit einer Idee zu mir, andere haben schon angefangen zu schreiben und sind dann im dritten Kapitel hängengeblieben, weil sie die unbedingt erforderliche Konzeptionsphase übersprungen haben. Bei mir beginnt jedes neue Projekt mit einem ganztägigen persönlichen Einzel-Konzeptions-Workshop. Auf der Grundlage eines umfassenden Fragenkatalogs verschaffe ich mir vorab einen Einblick in die Persönlichkeit,  Ziele und Buchidee des Autors.  Beim Konzeptionstag erarbeiten wir die Gliederung bzw. das Inhaltsverzeichnis des Buches sowie den Haupt- und Untertitel und alle Stilelemente, die das Buch ausmachen. Auf dieser Basis können – je nach Wunsch – der Autor selbst oder ich im Auftrag das Exposé erstellen.

Packender Titel und ansprechende Gliederung

Welche Schritte folgen dann?

Paitl: Verlage benötigen ein aussagekräftiges Exposé mit der thematischen Grundlinie des Werks. Außerdem werden das Inhaltsverzeichnis sowie ein Probekapitel eingereicht. Das übernehme ich in der Regel. Beim Verfassen des Probekapitels zeigt sich vorab sehr schnell, ob der Kunde ein komplettes Ghostwriting braucht, weil er sich mit der sprachlichen Umsetzung des Themas schwertut oder ob er nur eine redaktionelle Überarbeitung benötigt. Auf dieser Grundlage erfolgt auch mein Angebot für die Umsetzung des gesamten Projekts.

Als Kaufanreiz kommen einem packenden Titel und der Inhaltsangabe eine entscheidende Rolle zu, oder?

Paitl: Ja, der Haupttitel darf aufregend oder auch ein wenig provozierend sein. Der Untertitel stützt den Haupttitel, wirkt erläuternd und transportiert den Nutzen. Im Konzeptionsworkshop erarbeite ich diese beiden Elemente mit den Autoren. Die Gliederung sollte sehr konkret aussagen, worum es in jedem Kapitel geht. Sie darf ruhig peppig und unterhaltsam sein und Neugier wecken. Ich betreue meine Autoren durch den gesamten Verlauf der finalen Titelfindung mit dem Verlag und berate auch betreffend die Covergestaltung.

Gekonntes Marketing fürs Buch

Welche Rolle spielt das Marketing?

Paitl: Das Marketing eines Buches spielt eine entscheidende Rolle für den Gesamterfolg des Werkes. Autoren sind  aufgerufen, ihre eigenen Marketingkonzepte sehr früh auf den Punkt zu bringen. Verlage lancieren auch Marketingaktivitäten, können aber nicht jedem Werk die gleiche Marketing-Power zukommen lassen. Vorrangige Aufgabe des Verlages ist es, das Buch zu drucken und in den Buchhandel zu bringen.

Der Verlag verfasst auch eine Pressemitteilung und sendet diese an seinen umfangreichen Medienverteiler. Daraus ergeben sich häufig spannende PR-Möglichkeiten und Artikel. Viele Verlage organisieren auch Lesungen für ihre Autoren. Für die heute so wichtige Landing Page zum Buch sowie begleitende Social Media-Aktivitäten ist der Autor selbst verantwortlich. Verlage schauen sich übrigens vor einer Kooperation genau an, wie sichtbar die potentiellen Autoren auf den verschiedenen Kanälen bereits sind.

Wann macht die Publikation im Eigenverlag Sinn?

Paitl: In den meisten Fällen baue ich mit meinen Kunden ein Buch so auf, dass es über einen Verlag veröffentlicht wird. Bei Nischenthemen kann auch ein anderer Weg Sinn machen. Wenn etwa zu einem Thema eine Zielgruppe in einem sehr speziellen Bereich bereits existiert, die Inhalte aber nur diese Zielgruppe interessieren, dann wird es schwer sein, einen Verlag dafür zu interessieren. Dann macht die Veröffentlichung über andere Publikations-Konstrukte Sinn. Wichtig ist, dass auch ein solches Buch sehr sorgfältig und achtsam konzipiert werden muss, da die Qualitätskontrolle durch den Verlag ja wegfällt. Gerade in einem solchen Fall macht es Sinn, sich von Profis begleiten zu lassen.

Wieviel Zeit ist zu investieren?

Was ist an Zeit für ein eigenes Buch zu investieren?

Paitl: Ein Buch ist ein höchst zeitintensives Unterfangen. Grundsätzlich kann man die Konzeption des Werkes in durchschnittlich sechs bis acht Wochen realisieren. Bis die Verlage reagieren, können dann aufgrund der Vielzahl der Exposés, die sie erhalten,  weitere acht bis zwölf Wochen vergehen. Nach Vertragsabschluss mit dem Verlag hat man im Durchschnitt sechs bis acht Monate Zeit zum Schreiben oder auch länger, je nach Vereinbarung. Insgesamt würde ich im Idealfall für die Realisierung von der Idee bis zum fertigen Buch von ein bis eineinhalb Jahren ausgehen. Wobei es auch auf die Willenskraft und das Durchhaltevermögen der Autoren ankommt, als Ghost kann ich ja nur so schnell sein, wie der inhaltliche Input bei mir eintrifft.

 

Zur Person:

Monika B. Paitl ist Autorin, Ghostwriterin und PR-Beraterin. Früh startete sie eine internationale Karriere mit Stationen in Paris, Detroit, USA und München. Ihre beruflichen Erfahrungen sind breit gefächert und führen vom diplomatischen Dienst über die Automobilindustrie zur Elektronikindustrie. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Presse, Events und Weiterbildung. Ihre Agentur communications9 betreut zahlreiche Bestsellerautoren, Keynote Speaker und Experten. Sie begleitet ihre Kunden auf dem gesamten Weg des Buch-Entstehungsprozesses und ist erfolgreich als Ghost- und Teamwriterin tätig. Monika B. Paitl schreibt und wirkt in Wien. Mehr Infos unter: www.communications9.com.

 

Buchempfehlung: 

Monika B. Paitl und Elmar Weixlbaumer: Bestseller. Insiderwissen für Buchmarketing von der Idee bis zur Promotion. Mein eigenes Buch schreiben, veröffentlichen und vermarkten. Tipps von Insidern für Self Publisher, Eigenverleger & Verlage. 288 Seiten, Goldegg Verlag 2019, ISBN: 978-3990601389.

 

Dr. Markus Blaschkas Tipp:

Als Projektleiter bin ich für das gesamte Projekt verantwortlich, muss aber nicht selbst alles erledigen!

© by Dr. Markus Blaschka 2019

Newsletteranmeldung!

Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter registrieren. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung von Dr. Blaschka & Netzwerk zu.

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung von Dr. Blaschka & Netzwerk zu.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Ich erlaube Dr. Blaschka & Netzwerk, mein E-Mail-Öffnungs, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren und ein personenbezogenes Nutzungsprofil zu erstellen. Der Newsletterempfang ist nicht an diese Zustimmung gekoppelt. Diese Einwilligung kann ich jederzeit gemäß Datenschutzerklärung widerrufen.

Ich erlaube Dr. Blaschka & Netzwerk, mein E-Mail-Öffnungs, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren und ein personenbezogenes Nutzungsprofil zu erstellen. Der Newsletterempfang ist nicht an diese Zustimmung gekoppelt. Diese Einwilligung kann ich jederzeit gemäß Datenschutzerklärung widerrufen.

Seminaranmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarprogramm. Hier können Sie sich anmelden. Sie erhalten von uns dann eine Bestätigung und alle notwendigen Information. Wir freuen uns auf Sie.

    Hiermit melde ich mich verbindlich für das ausgewählte Seminar an.

    Persönliche Daten

    Seminar, Ort, Datum

    Rechnungsadresse

    Allgemeine Anmelde- und Teilnahmebedingungen

    Ich habe die Allgemeinen Anmelde- und Teilnahmebedingungen für Seminare und die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Ihnen einverstanden
    AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert

    Anfrage

    Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Coaching. Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage an uns versenden. Sie erhalten von uns dann eine Bestätigung bzw. ein Angebot und alle notwendigen Information. Wir freuen uns auf Sie.