Jetzt unverbindlich anfragen: +49 8035 87 30 53 | office@drblaschka.de

Führen aus der eigenen Mitte

Das Thema Führung beschäftigt mich als Business Coach in immer wieder anderen Facetten. Gerade im Umfeld der agilen Transformation geraten in vielen Unternehmen gewohnte Sicherheiten, Rollenbilder und Hierarchien ins Wanken. Selbstorganisierte Teams sollen Verantwortung übernehmen. Das fordert auch die Führungskräfte, überkommene Vorstellungen hinter sich zu lassen und an der eigenen Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten. Führen aus der eigenen Mitte heraus ist das Zauberwort.

Großmeister im Taekwondo

Ein ausgewiesener Spezialist in Sachen Selbstführung, Zielbewusstsein und Willensschulung ist mein Netzwerk-Partner und Kampfkunst-Experte Stefan Roitner. Der Großmeister im Taekwondo (6. DAN) ist seit 38 Jahren aktiver Kampfsportler und leitet seit 14 Jahren ein eigenes Trainingscenter in Rosenheim: die KwonRo Sportschule Rosenheim. Dort wird neben traditionellem Taekwondo aus Korea unter anderem auch Kickboxen, Yoga, Tai Chi und neuerdings Zen-Meditation angeboten werden.

Zu seiner Arbeit erklärt Roitner: „Im Gegensatz zum Kampfsport bzw. Wettkampfsport widmet sich Traditionelles Taekwondo als Kampfkunst  in besonderem  Maße der Entwicklung einer starken und selbstbewussten Persönlichkeit.

Im Training stoßen wir regelmäßig an unsere Grenzen, physisch wie psychisch. Wir überschreiten sogar selbst gesteckte Begrenzungen. Dadurch trainiert man Wille und mentale Stärke. Der Schüler erkennt bereits nach kurzer Trainingszeit seine gesteigerte Leistungsfähigkeit, was zu einem deutlich höheren Selbstbewusstsein führt.“

Führungskräfte suchen seinen Rat

Immer wieder suchen auch Führungskräfte den Rat von Roitner, wenn es um tiefere Einsichten bei Themen wie innere Führung und Balance, Konzentration, Zielbewusstsein und Willensstärke geht. Nach jahrzehntelanger Kampfkunst-Praxis in allen Facetten erlebte der Schwarzgurtträger selbst 2017 einen inneren Durchbruch.

„Die Idee, dass hinter der Kampfkunst mehr steckt als Treten und Schlagen begleitet mich bereits ein Leben lang. Ich war auf der Suche nach dem ,Mehr‘ im Taekwondo.Nach mehr Stärke, mehr Bewusstsein und dieser besonderen inneren Haltung, die die legendären Samurais in Japan zu fast unbesiegbaren Kämpfern gemacht hat.

Zen-Meditation mit Tee-Zeremonie

Bei meiner Suche nach diesem ,leer werden‘ vor einem Kampf bin ich schließlich 2017 im Zenkloster Buchenberg im Allgäu gelandet. Hier fühlte ich mich angekommen. Nach regelmäßigen Aufenthalten (Sesshins) habe ich im letzten Jahr die Ausbildung zum Leiter eines Zen-Do (Übungsweg des Zen) gemacht.“ Seitdem gibt es auch in der KwonRo Sportschule Rosenheim regelmäßig Zen-Sesshins mit begleitender Tee-Zeremonie.

Was war es, das Stefan Roitner beim Zen so in seinen Bann gezogen hat? „Wenn man Taekwondo trainiert“, sagt der 51-Jährige, „verliert man unmerklich die Gedanken, die einen den ganzen Tag beschäftigen. Nur hochkonzentriert ist das Training zu schaffen. Die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, leer zu werden, wird durch die Zen-Meditation, das Sitzen in Kraft und Stille, bestärkt.

Fokussierung auf das wirklich Wichtige

Dies bringt den Geist zur Ruhe. Im Atem finden der körperliche und der geistige Impuls beider Übungswege perfekt zusammen. Ich fühle mich im Einklang und in meiner Mitte gestärkt. Aus dieser heraus agiere ich als Privatmensch, als Geschäftsführer und im Trainingskampf.“

Roitner berichtet auch von darüberhinaus gehenden Effekten. „Durch die Zen-Übung gelangt man in einen tiefen Versenkungszustand, der einen hinter die selbstgesteckten Barrieren unseres geschäftigen Alltags-Egos blicken lässt. Er macht deutlich, wer wir wirklich sind. Die innere Ruhe, die sich nicht so leicht ablenken lässt, nimmt ebenso zu wie die Fokussierung auf das, was wirklich wichtig ist.

Führungskräfte im Zenkloster

Die Prioritäten richten sich neu aus und das Unwichtige fällt quasi automatisch weg. Zentriert aus der eigenen Mitte heraus zu handeln und dabei die Umwelt um sich herum als Ganzes bewusst wahrzunehmen, ohne auf konkrete Details zu blicken, das ist von jeher ein Ideal der Kampfkunst gewesen. In Japan wurden Führungskräfte aus Tradition lange Zeit in Zenklöstern ausgebildet. Nachdem diese Praxis vor einiger Zeit für überflüssig erachtet wurde, besinnt man sich jetzt wieder darauf zurück.“

Was die Konzentration von körperlicher Kraft und der Vorstellungskraft, von Willensstärke, Zielorientierung und Selbstgewissheit vermag, zeigt Stefan Roitner immer wieder bei besonderen Gelegenheiten: Als einer der bundesweit wenigen Großmeister demonstriert er bei Bruchtests mit faustgroßen Flußkieseln, wie der Geist die Materie überwinden kann. Sein Können als vielseitig talentierter Kampfsportler zeigte er jahrzehntelang auch bei großen Budo-Galas.

Hohe Auszeichnung in Atlantic City erhalten

Für sein knapp vier Jahrzehnte währendes Engagement in der Kampfkunst-Gemeinschaft wurde dem Rosenheimer im Januar dieses Jahres eine besondere Ehre in den USA zuteil: Im Beisein bedeutender Größen der internationalen Kampfkunstszene und Filmstars wurde Roitner in den USA ausgezeichnet. In der vom Kampfsportmagazin „Action Martial Arts“ veranstalteten „Hall of Honors“-Ehrung in Atlantiv City wurde ihm der „Silver Lifetime Award“ verliehen.

Der Kommentar des 51-Jährigen dazu: „Meine Vision ist, dass Kampfkunst die Anerkennung erhält, die ihr zusteht:  Kampfkunst ist nicht Treten und Schlagen. Wir helfen den Menschen, ihr Leben in eine positive Richtung zu entwickeln, sowohl in Bezug auf Gesundheit als auch im Beruf sowie in Partnerschaft und Familie. Kampfkunst wirkt!“

 

Zur Person:

Stefan Roitner entdeckte bereits im August 1981 in der Taekwondo-Schule Elbach/Fischbachau unter der Leitung von Fritz Flatnitzer (heute Black Belt Center Ingolstadt) seine Liebe zur Kampfkunst. In den Folgejahrzehnten eröffnete er mehrere Taekwondo-Schulen. Er engagierte sich zudem als Teilnehmer oder Organisator für verschiedene Budosport- und Taekwondo-Galas, unter anderem im Circus Krone, München.

2005 eröffnete er die von ihm gegründete KwonRo Sportschule in Rosenheim und trat 2008 aus dem Kwon Jae-Hwa Verband aus. Seinem zusammen mit Angela Stadler aus München 2012 gegründeten Verband der United Traditional Taekwondo Centers gehören heute bundesweit 16 Schulen mit über 2.000 Schülern an. Roitners Fähigkeiten sind auch als persönlicher Mental- und Fitness-Trainer gefragt.

Dr. Markus Blaschkas Tipp:

Als Projektleiter bin ich für das gesamte Projekt verantwortlich, muss aber nicht selbst alles erledigen!

© by Dr. Markus Blaschka 2019

Newsletteranmeldung!

Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter registrieren. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung von Dr. Blaschka & Netzwerk zu.

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung von Dr. Blaschka & Netzwerk zu.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Ich erlaube Dr. Blaschka & Netzwerk, mein E-Mail-Öffnungs, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren und ein personenbezogenes Nutzungsprofil zu erstellen. Der Newsletterempfang ist nicht an diese Zustimmung gekoppelt. Diese Einwilligung kann ich jederzeit gemäß Datenschutzerklärung widerrufen.

Ich erlaube Dr. Blaschka & Netzwerk, mein E-Mail-Öffnungs, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren und ein personenbezogenes Nutzungsprofil zu erstellen. Der Newsletterempfang ist nicht an diese Zustimmung gekoppelt. Diese Einwilligung kann ich jederzeit gemäß Datenschutzerklärung widerrufen.

Seminaranmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarprogramm. Hier können Sie sich anmelden. Sie erhalten von uns dann eine Bestätigung und alle notwendigen Information. Wir freuen uns auf Sie.

Hiermit melde ich mich verbindlich für das ausgewählte Seminar an.

Persönliche Daten

Seminar, Ort, Datum

Rechnungsadresse

Allgemeine Anmelde- und Teilnahmebedingungen

Ich habe die Allgemeinen Anmelde- und Teilnahmebedingungen für Seminare und die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit Ihnen einverstanden
AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert

Anfrage

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Coaching. Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage an uns versenden. Sie erhalten von uns dann eine Bestätigung bzw. ein Angebot und alle notwendigen Information. Wir freuen uns auf Sie.